Förderbandanlagen

Förderbandanlagen (auch Förderbänder) werden für den Transport verschiedenster Arten von Schüttgut und Ladeeinheiten verwendet – sowohl horizontal als auch geneigt. Förderbandanlagen können abhängig von Einlasspunkt und Verwendungsmethode als ortsfeste oder mobile Systeme genutzt werden.

Gummigurtförderer sind Stetigförderer (d. h. DIN 15201) und die Grundlage für die Berechnung und Anordnung wird gemäß DIN 22101 bestimmt. Förderbandsysteme werden für spezielle Materialtransporte entwickelt und basierend auf den Anforderungen der Kunden angeordnet.

Bei Förderbändern dient das einteilige Band als Transport- und Antriebsmechanismus und wird von Stützrollen oder einem Schiebetisch geführt. Das Band läuft zwischen zwei Kopfwalzen und wird von einer Antriebswalze angetrieben. Der Abstand zwischen den Stützrollen, die Bandqualität, die Spannung und weitere Eigenschaften hängen von der Einlassposition und den Kundenvorgaben ab.

Das Band kann abhängig von der Branche mit externen oder internen Bandreinigungssystemen in verschiedenen Bauweisen gereinigt werden, die auch Reinigungseinrichtungen mit Wasser umfassen können. Unter dem Bandsystem können auch Bandwendeeinrichtungen verwendet werden, um den Bereich sauber zu halten. Zur Aufrechterhaltung der Riemenspannung werden Spannspindeln, Gewichtsspannung oder spezielle Spannvorrichtungen verwendet.

Die Einheit wird von einem Antriebsmotor mit „Wellenbefestigung“ oder einem Stirnrad-Getriebemotor mit Gelenkkupplungen angetrieben, der auch als Kettentrieb mit Schutzgehäuse verfügbar ist. Bei Bedarf können auch Antriebseinheiten mit Hydraulikkupplungen sowie Rücklaufsperren oder Bremsen verwendet werden. Unkonventionelle Konstruktionen sind ebenfalls möglich. Die Anzahl der Antriebsmotoren und ihre Anordnung hängen von den Auslegungsberechnungen ab.

Die Bänder bestehen aus schwarzem oder weißem PVC oder Stahlkabeln. Die Transportgeschwindigkeit wird basierend auf der Transportkapazität und den Einlasspunkten berechnet. Basierend auf den Berechnungen wird entweder eine Flach- oder Muldenstation mit geeignetem Stützrollendurchmesser verwendet. Flach- und Profilbänder sind antistatisch, abrasiv belastbar und können in verschiedenen Klassen geliefert werden.

Förderbandanlagen können abhängig von der Größe des Radius auf horizontalen, konkaven oder konvexen Bahnen angetrieben werden. Rückwärtslauf ist ebenfalls möglich.

Die Förderbänder von B&W Loibl können mit abgerundeter Riemenabdeckung und Bodenwannen bestellt werden. Zudem sind sie an Gefahrenstellen, an denen das Risiko eingezogen zu werden am höchsten ist, mit Schutzscheiben ausgestattet.

Bulk Material Transport Loibl

EIGENSCHAFTEN VON FÖRDERBANDANLAGEN

  • Hohe Transportleistung und lange Förderdistanzen
  • Vorsichtiger und kontinuierlicher Materialtransport
  • Geeignet für Kurven und alle möglichen Geländearten
  • Verschiedene Material-Einlasspunkte möglich
  • Feste, mobile und transportierbare Systeme möglich
  • Werkstoffe: Stahl/Mangan oder Sonderwerkstoffe


    Förderbandanlagen, für Folgendes geeignet:

  • Rückwärtslauf, Drehen und Schwenken, Antriebssteuerung, Teleskopanwendungen
  • Heben und Senken, Schleudern
  • Bunkerentleerung, Dosierung und Wiegen


    Bandklassen:

  • Öl- und fettbeständig, chemisch belastbar
  • Für jedes Wetter geeignet, von kalt bis tropisch
  • Schwer entflammbar gemäß DIN 22103, wärmebeständig bis zu 170 °C, hochtemperaturbeständig bis zu 400 °C
  • Lebensmittelecht gemäß der „Food and Drug Administration“
  • Abgeschnittene geformte Ränder, Vollgummi-Kantenschutz, versiegelte Kanten
  • Deckschichten mit Schutzeinsätzen (Stahlkord)
  • Einstellbare Drehzahl mit optionalem Frequenzumrichter
  • Betrieb durch Generator möglich (bei Bedarf)
  • Explosionsgeschützt gemäß EU ATEX-Richtlinien

VORTEILE VON FÖRDERBANDANLAGEN

  • Modulares Baukastensystem
  • Produktschonender Transport
  • Hohe Beförderungskapazität möglich
  • Transport grobkörniger Produkte möglich
  • Etablierte und robuste Technik
  • Typ gemäß ATEX-Richtlinien möglich
  • Lange Betriebsdauer
  • Ruhige Bandläufe
  • Geringer Energieverbrauch
  • Niedriger Wartungsaufwand
  • Umweltfreundlich
  • Wirtschaftlich dank Standardkomponenten

BRANCHEN

Energie

Baustoffe

Stahl/Metall

Chemie

Tagebau

Tunnelbau

Gießereien

Abfallwirtschaft

Lebensmittel

Terminals

MATERIALIEN

Biomasse, Kohle, Pellets, Ersatzbrennstoffe, Schlacke

Gips, Kalk, Sand, Stein, Mineralien

Erz, Ofenschlacke, Kohle, Schlacke, Konzentrat, Schrott, Gemische

Pulver, Granulat, Mineralien, Gemische

Steigungstransport, Aushubmaterial, Kohle

Stein, Erde

Sandaufbereitung, Reststoffe

Sortierstoffe, Glas, Metall, Holz, Kunststoffe

Zucker, Rüben, Salz, Korn, Ölsaat

Alle Schüttgüter

Neue Installation

Babcock & Wilcox (B&W) projects, new build
Wir zeigen regelmäßig auf, dass wir innovative Lösungen für unsere Kunden entwickeln können, von neuem Equipment bis hin zu großen, komplexen Maschinenbau- und Konstruktionsprojekten.

Modernisierungen / Nachrüstungen

Upgrades and Retrofits by B&W
Die Modernisierung, Optimierung und Wartung vorhandener Anlagen sind wichtige Überlegungen in Bezug auf die längerfristige Rentabilität und Wirtschaftlichkeit bei allen Verfahren.

Ersatzteile/Services

Babcock & Wilcox Parts and Service Support
Ein globales umfassendes Netzwerk regionaler Servicecenter, Außendiensttechniker und technischer Supportmitarbeiter steht zur Verfügung und bietet Ihnen einen auf Ihren Bedarf abgestimmten Service und Aftermarket-Lösungen.